Digitalisierung durch smarte IT-Lösungen für Kliniken aller Größen

Digitalisierung von Kommunikation über Dokumentation bis zur Abrechnung und Archivierung. Von Spezialkliniken und Krankenhäusern mit wenigen Betten, über Hauptversorger ganzer Regionen bis zu Unikliniken und Klinik-Verbünden. DORNER Health IT Solutions stattet Kliniken aller Größenordnungen aus.

Digitalisierung ist nicht gleich PDFisierung

Digitalisierung von Kommunikation, über Dokumentation bis zur Abrechnung und Archivierung. Von Spezialkliniken und Krankenhäusern mit wenigen Betten, über Hauptversorger ganzer Regionen bis zu Unikliniken und Klinik-Verbünden. DORNER Health IT Solutions ist da!

LIMS für die Labormedizin - [X/Lab]

[X/Lab] unterstützt als LIMS die vollständige Routine im Labor, von der Auftragserteilung über die Befundmitteilung bis hin zur Abrechnung, inklusive mehrstufiger Validation, Qualitätskontrolle und Probenmanagement.

[X/Lab] – Das LIMS für die klinische Chemie.

Mit [X/Lab] verwalten Sie Ihre Labordaten in der klinischen Chemie, Hämatologie, Serologie, Hormondiagnostik und Hämostase einfach und effizient – zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk. [X/Lab] optimiert Ihren Laborworkflow. Es ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Erfassung und Verarbeitung großer Datenmengen mit einem hohen Automatisierungsgrad. Zudem können Sie die Auswertung der Daten sowie Kontrollmechanismen nach Ihren individuellen Anforderungen frei gestalten. Dank seiner modularen Struktur passt sich [X/Lab] Ihrer Organisationsform und Arbeitsweise an. Das ermöglicht einen wirtschaftlichen und funktionellen Einsatz in Häusern aller Größen und Organisationsformen – dank Multi-Labor Funktion auch unter Einbeziehung von Partnerlaboratorien und -institutionen.

[X/Lab] unterstützt die vollständige Routine im Labor, von der Auftragserteilung und Probenregistrierung über die Befundung bis hin zur Abrechnung. [X/Lab] ist hardware- und herstellerneutral. Es basiert clientseitig auf Windows sowie serverseitig auf den Betriebssystemen UNIX (alle gängigen Derivate) oder LINUX.

LIMS für die Mikrobiologie - [M/Lab]

[M/Lab] ist das Labor-Informations- und Management-System für die Mikrobiologie, Bakteriologie, Virologie, Parasitologie, Serologie und Hygiene. Es ist eines der führenden Produkte in diesem Bereich.

[M/Lab] – Das LIMS für die Mikrobiologie.

Einfach, klar und sicher: [M/Lab] beschleunigt den Workflow in Ihrem mikrobiologischen Labor. Gleichzeitig bietet seine intuitive Nutzerführung massive Arbeitserleichterungen.
[M/Lab] bedeutet Klarheit: Von der Auftragserfassung über die Auftragsbearbeitung bis zur kompletten Befundung sorgt [M/Lab] für schnelle und effiziente Bearbeitung. Und zwar in allen Bereichen der Bakteriologie, Serologie und Hygiene. Gleichzeitig bietet die Software eine vollständige und detaillierte Dokumentation des gesamten Untersuchungsverlaufs bis hin zur Keimidentifikation. [M/Lab] vereinfacht Ihre Verwaltung: Umfassende Verwaltungsdaten sorgen für schnelle und klare Zuordnung.

[M/Lab] im Überblick:

  • Unterstützung von Bakteriologie, Serologie und Hygiene
  • Vollständige Dokumentation des gesamten Untersuchungsverlaufs
  • Übersichtliche Darstellung durch klare Baumstruktur
  • Regelgestützte Auftragserfassung und Befundung
  • Umfassende Statistiken und Analysen
  • Intuitive Benutzerführung durch Windows-Oberfläche

LIMS für die Transfusionsmedizin - [B/Lab]

[B/Lab] deckt den gesamten Arbeitsablauf von der Blutgruppenbestimmung bis zu Verwaltung der unterschiedlichsten Blutkomponenten ab. Sie können in der Immunhämatologie alle Blutgruppenmerkmale des Patienten ermitteln und eine Differenzierung der Antikörper durchführen.

[B/Lab] – Das LIMS für die Transfusionsmedizin.

[B/Lab] bildet lückenlos die Dokumentation aller Verarbeitungsschritte ab. Vom Konserveneinkauf bis zur Transfusion. Die Chargendokumentation sorgt für eine hohe Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Prozesse. Mit [B/Lab] erhalten Sie eine lückenlose Dokumentation aller Arbeitsschritte mit einem schnellen Zugriff auf zugehörige Details. Die Historie des aktuellen Patienten erlaubt Ihnen aktuelle Ergebnisse im Kontext zu beurteilen. Zudem können Sie den Status der bereits verabreichten Blutprodukte abrufen.

Ob es um die Konservenverwaltung, die Blutgruppenbestimmung und Antikörperdifferenzierung inklusive Gegenlesung, oder um die Verwaltung von Eigenblutprodukten geht: [B/Lab] dokumentiert automatisch alle Arbeitsprozesse mit Zeitangabe sowie Bearbeiter und garantiert somit eine vollständige Transparenz. Bei Anlegung eines neuen Auftrags zeigt die Software automatisch vorhandene Eigenblutspenden an. Der dynamische Eingangsbildschirm weist jederzeit auf anstehende Aufgaben zum Ab- und Gegenlesen sowie auf drohenden Konservenverfall hin. Zudem bietet die depot- und standortübergreifende Suchfunktion ein besonders einfaches und schnelles Look-Back-Verfahren für alle Konserven und Blutplasmaprodukte.

LIMS für die Genetik – [i/med] Genetik

[i/med] Genetik: Das LIMS für Humangenetik, Pathogenetik, Onkologie, Forensik, Kinderwunschzentren, Pränataldiagnostik, Molekulargenetik, Zytogenetik, u.a. Das System deckt die Spezialanforderungen in der Genetik ab, inklusive der neuesten Methoden wie NGS.

[i/med] Genetik – Das LIMS für genetische Untersuchungen

Die herausragende Lösung für das humangenetische Labor. Das Labormanagement-System [i/med] Genetik wird in innovativen und führenden Laboren in Deutschland eingesetzt. Diese Lösung für das humangenetische Labor passt sich bedarfsorientiert an die Situation eines Labors an, lässt sich komfortabel in die vorhandene IT-Landschaft einfügen und wird den hohen und visionären Anforderungen eines Labors gerecht.

DORNER Health IT Solutions hat in Zusammenarbeit mit seinen Kunden ein integratives Laborsystem entwickelt, das speziell auf Laboratorien zugeschnitten ist, die humangenetische Analysen anbieten oder ihr Portfolio in diese Richtung erweitern möchten.

Unsere Lösung bietet die einzigartige Möglichkeit, das Probenmanagement mit der humangenetischen Befunderstellung optimal aufeinander abzustimmen und zu automatisieren. Weiterhin können Sie mit unserem Abrechnungsmodul die Privat- und Kassenabrechnung direkt umsetzen. Dieses ist heute schon auf die Telematikinfrastruktur (TI) abgestimmt.

[i/med] Genetik ist somit ein System, das den kompletten Workflow Ihres Labors abbildet. Dies stellt heute ein absolutes Novum dar und macht [i/med] Genetik zur perfekten Komplettlösung für Ihr Genlabor.

LIMS für das Hygienelabor – [i/med] Hygiene

Eine innovative Lösung für die Hygiene-Untersuchung. Schnelle und effektive Erfassung von Aufträgen im Hygiene-Labor inkl. einem abgestimmten Set an Workflow-Formularen für die Hygiene und vieles mehr.

[i/med] Hygiene – Das LIMS für die technische Hygiene / das mikrobiologische Hygiene-Labor

Mit dem [i/med] Hygiene bieten wir eine webbasierte Lösung, die zentrale Arbeitsschritte in Hygienelaborem für eine effiziente Bearbeitung unterstützt und in einer Gesamtlösung kombiniert. Der Funktionsumfang umfasst dabei unter Anderem die Auftragserfassung mit vordefinierten und individuellen Auftragsarten, den Probenausgangs-/Eingangserfassung via Barcodescans, die Messpunktverwaltung zur Erstellung von Probennahmeplänen und Kumulativbefunden, die automatischeGenerierung von Arbeitslisten, die Kontaktdokumentation, die mehrstufige Validation und Befundverteilung.

Die vordefinierten Auftragsarten umfassen Reinraumaufträge, Mikrobiologisches Monitoring, Luftkeimuntersuchungen, Mediafill (Validation aseptische Arbeitsbereiche), Sterilproben/Prozesskontrolle, Wasseruntersuchungen nach TWV, Endoskope, Dialyse-Flüssigkeiten. i/med Hygiene ermöglicht darüber hinaus ein nahtloses Management und Controlling der hygienischen Untersuchungen. Ein integriertes Qualitätsmanagement überwacht alle Arbeitsvorgänge, ermöglicht eine lückenlose Verfolgung und bildet die Grundlage für eine Zertifizierung. Mit Integration unsererAbrechnungssystems i/med Billing ist eine Abrechnung aller Leistungen auch in komplexen Varianten möglich.Preise, Festpreise oder Jahrespauschalen sind ebenso definierbar, wie die Erstellung von Privat- und/oder Sammelrechnungen. Das flexible Statistiksystem rundet das Leistungsspektrum ab.

Workflowbasierte Anwendersoftware - [i/med] Workflow

[i/med] Workflow sorgt dafür, dass alle Prozesse zentral integriert und an Ihrer Arbeitsweise angepasst sind. Dabei hat der User selbst die Möglichkeit, das System an neue Gegebenheiten anzupassen.

Webbasierter Werkzeugkasten für das Gesundheitswesen

[i/med] Workflow ist seit vielen Jahren die technologische Basis für innovative DORNER Lösungen von heute und morgen.

Mit der DORNER Workflow Engine können komplexe Arbeits- und Kommunikationsprozesse softwareseitig komfortabel abgebildet und Einzelprozesse direkt verzahnt werden.  So können etablierte Systeme einfach um Individual-Lösungen ergänzt werden und das schnittstellenübergreifend. Dadurch können z.B. in einem dynamischen Umfeld schnell neue Behandlungsmethoden etabliert werden.

Aktuell greifen wir dabei auf einen Fundus von mehr als 600 Modulen und hunderten fertigen Workflow-Vorlagen zurück. So entstanden Lösungen für ganze Fachbereiche wie Gerichtsmedizin, Toxikologie, Stammzellenlabor, Leukämielabor, Humangenetik, FACS-Labor, Onkologie, Forensik, u.a. für über 9000 aktive Fachanwender.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Kunde stets die Möglichkeit hat, das System an neue Gegebenheiten anzupassen. DORNER bietet hierzu Schulungen für die Administration an. Damit wird für den Kunden möglich, die Bestandteile der DORNER Workflow Engine selbst anzupassen. Viele Fragestellungen sind jedoch bereits heute umgesetzt und können als Standard-Modul ausgeliefert werden.

In Ihrer Institution gibt es komplexe Arbeitsprozesse, die Sie gerne zentral abbilden würden? Erweitern Sie mit [i/med] Ihr System um beliebige Module und erschaffen Sie einen digitalen Spiegel Ihrer internen Abläufe – abteilungsübergreifend und browserbasiert.

Die Software für die stationäre und ambulante Abrechnung - [i/med] Billing

In der DORNER Abrechnungssoftware können Sie auf Basis der üblichen Tarife und Kodierungen (EBM, GOÄ, UV-GOÄ, GOZ, IGEL, BG, OPS, DRG, …) komplexe Wenn-Dann-Regeln frei definieren und flexibel auf Ihre hausspezifischen Gegebenheiten abstimmen.

[i/med] Billing - KV-zertifizierte Abrechnungssoftware für alle Leistungen im Gesundheitswesen

[i/med] Billing unterstützt Sie bei der Abrechnung aller stationären und ambulanten Leistungen für medizinische Einrichtungen (Deutschland) sowie bei der ambulanten medizinischen Abrechnung für Österreich und die Schweiz.

Die einfache Programmlogik sorgt dafür, dass auch sehr komplexe Abrechnungsstrukturen problemlos abgebildet werden.

[i/med] Billing deckt alle gesetzlichen Vorschriften bezüglich Dokumentation und Transparenz Ihrer Kommunikations- und Abrechnungsdaten, so z.B. nach § 301 SGB V und § 21 KHEntgG ab. Es ist massendatentauglich, mandantenfähig und kann standortübergreifend genutzt werden, z.B. für Labornetzwerke, Praxisgemeinschaften oder MVZs.

Über eine integrierte Rechnungsverwaltung und das optionale Mahnmodul [i/med] Bookkeeper werden Zahlungseingänge automatisiert, mit offenen Rechnungsbeträgen abgeglichen und entsprechende Mahnläufe eingeleitet.

[i/med] Billing ist KV-zertifiziert.

Die DORNER KV-Abrechnung ist für alle ambulanten Satzarten KV-zertifiziert und deckt somit die Krankenkassenabrechnung für Fachärzte, Krankenhäuser und Laborgemeinschaften ab. [i/med] Billing aktualisiert automatisch alle Kataloge gemäß den Quartals-Updates der kassenärztlichen Vereinigungen.

Unsere Zulassungsnummer: Y/1/1211/38/409

Die Software für Ihre Probenverwaltung - [S/Lab]

Proben, Produkte und Arbeitsmittel können manuell verwaltet werden. Durch die freie Definition der Stammdaten, mit Beschreibung der Struktur der Lagerorte, behalten Sie stets den Überblick über alle Proben und Asservate.

[S/Lab] – Lückenlose Proben- und Asservatenverwaltung

Mit dem DORNER Probenverwaltungstool [S/Lab] behalten Sie stets den Überblick über alle Proben und Asservate. Egal, ob im klassischen Labor oder im Einsatz für Spezialgebiete wie etwa in der Rechtsmedizin – [S/Lab] verwaltet bereichsübergreifend die Lagerorte aller Ihrer Proben und Materialien.

Das offene System zur manuellen Verwaltung von Proben, Produkten und Arbeitsmitteln ermöglicht frei definierbare Stammdaten z.B. Behältertypen wie Kühlschrank, Garage, Leichenkühlzelle, Kühllager, Gefrierschrank und Lagerraum

mit Beschreibung der Struktur der Lagerorte wie Behälter, Ständer, Racks pro Ständer und Positionen pro Rack.

Die Verwaltung von Proben ist mit und ohne Bezug zu Patienten, Produkten, Reagenzien, u.ä. möglich. Genauso wie automatische Positionsvergaben, dank individuell definierter Zuordnungsalgorithmen und Regeln. Ein- und Ausbuchungen werden per Barcodescan mit Datum und Uhrzeit im System dokumentiert.

Optional kann das [S/Lab] zur Probenverfolgung an das bestehende Routinesystem angebunden werden.

Alle Kühlschränke, Kryobehälter und andere Lagerschränke, die es in den verschiedenen Häusern physikalisch vor Ort gibt, sind auch im System klar erfasst, und liefern so eine übersichtliche Darstellung der freien und belegten Positionen.

Termin- und Ressourcenplanung - [i/med] Organizer

[i/med] Organizer unterstützt Sie bei Ihrer Termin- und Ressourcenplanung. Auf Basis von vordefinierten Vorlagen und intern verfügbaren Ressourcen können Sie Ihre Arbeitsprozesse klar planen und definierte Terminfenster zur Online-Buchung nach Außen freigeben.

[i/med] Organizer – Der medizinische Terminkalender

Der Terminkalender für Praxis und Labor kann intern zur Ressourcenplanung und Organisation von Terminen verwendet werden, z.B. aus der Sicht des Labors bzw. der Arztpraxis, in der [i/med] Organizer installiert ist: Hier steht Ihnen der volle Funktionsumfang sowie alle Optionen des Kalenders zur Terminplanung zur Verfügung. Termine können einfach und schnell per Drag & Drop erstellt und verändert werden. Die Übersicht wird durch unterschiedliche Masken und Terminansichten sichergestellt.

Bei jeder Anfrage von extern werden intern die Ressourcen wie verfügbare Mitarbeiter, Räume oder Materialien vom [i/med] Organizer-System auf Verfügbarkeit geprüft. Nur wenn alle benötigten Ressourcen vorhanden sind, wird der Termin nach außen als frei buchbares Zeitfenster angezeigt. Bei internen Buchungen können Ressourcenkonflikte nach einem entsprechenden Warnhinweis auch bewusst ignoriert werden.

[i/med] Organizer funktioniert webbasiert. Dadurch ist der Terminkalender online jederzeit per PC, Tablet oder Smartphone einsetzbar und kann zudem von externen Partnern direkt aus deren Krankenhaus- bzw. Arztinformationssystem aufgerufen werden.

Die elektronische Patientenakte - [i/med] EPA

Die elektronische Patientenakte in einem Krankenhaus, Labor oder Ärzte- bzw. Gesundheitsnetzwerk, als Zuweiserportal für die Nachbehandlung entlassener Krankenhauspatienten durch niedergelassene Ärzte oder in jeder anderen denkbaren Variation der integrierten Versorgung.

[i/med] EPA Elektronische Gesundheitsakte

Die [i/med] EPA ist wie alle Produkte die auf der DORNER Workflow Engine aufbauen ist eine webbasierte Anwendung. D.h. die Applikation selbst wird auf einem Webserver gehostet, während die Clients, mit denen man darauf zugreift, gängige Browser die man kennt, sobald man das Internet benutzt: Firefox, Chrome, Safari, Edge, Opera, etc.

Man meldet sich also zu Beginn an, wie man sich auf z.B. bei einer Social-Media-Plattform, einem Webmail-Dienst oder beim Online-Banking anmelden würde.

Von da an ist die [i/med] EPA in ihrem vollen Funktionsumfang nutzbar:

Von der Erfassung der Anamnesedaten, eingescannter Dokumente und Erstgespräche der Untersuchenden, über die präoperative Diagnostik mit Anforderung der Laboranalysen und Darstellung der Laborbefunde bis hin zur Therapie wie Operationsberichten, Medikation und der klassischen Vitaldatenkurve. Darüber hinaus sind für die Entlassung wesentliche Arztbriefschreibung, bzw. Übergabeberichte integraler Bestandteil der DORNER Patientenakte.

Ein ausgeklügeltes Rechte- und Rollenkonzept ermöglicht die fachbereichsübergreifende Behandlung von Patienten.

Die elektronische Auftragserfassung - [i/med] Order Entry

Elektronische Laboranforderung. Erfassung von Leistungsanforderungen beim Einsender für alle Fachbereiche. Individuell und frei definierbare Maskengestaltung in Abhängigkeit vom Einsender bzw. Einsender Gruppierungen.

[i/med] Order Entry – Sichere Laboranforderung

Über die browserbasierte Anwendung [i/med] Order Entry können medizinische Institutionen an verschiedenen Orten und unterschiedlicher Träger Daten austauschen. Klassiker der Anwendung ist die Kommunikation zwischen Arztpraxen und Laboratorien, zur Anforderung von Laboraufträgen: Dabei werden die untersuchungs- und abrechnungsrelevanten Patientendaten direkt aus dem Arzt-, bzw. Krankenhausinformationssystem ins Laborsystem übernommen. Auf dem Rückweg werden dann die Labordaten und medizinischen Befunde wiederum ins anfordernde System importiert, damit der behandelnde Arzt sie dort für die Beratung und Therapie nutzen kann.

Dabei finden Sie in jedem Programm viele einfache und praktische Zusatzmodule, die Ihren Workflow unterstützen, egal ob auf Station, im Labor oder in der Arztpraxis. So etwa [i/med] Office Integration: Die Anwendung integriert neue Funktionen in die Hauptmenüleiste von Microsoft Office Word oder von anderen Programmen und beschleunigt somit das Erstellen von Arztbriefen und anderen Dokumenten.

Die Sicherheit der sensiblen Patientendaten ist dank der neuesten Sicherheits- und Verschlüsselungstechnologien (z.B. https, SSL und PGP) stets gewährleistet.

Qualitäts­management und Dokumenten­verwaltung - [i/med] Q/Docs

Dokumentenmanagementsystem für jegliche Organisationsform für die Verwaltung von QM-Dokumenten inkl. Freigabe und Versionierung. Die Dokumente werden ISO-konform gelenkt. Alle Änderungen an Dokumenten sind vollständig protokolliert und nachverfolgbar.

[i/med] Q/Docs – Qualitätsmanagement ohne Umwege

In vielen Unternehmen führt das mühsam eingeführte QM-System ein Schattendasein. Dokumente sind schlecht erreichbar in Ordnerstrukturen versteckt oder nur über ein Spezialsystem zugänglich. Erleben Sie, wie [i/med] Q/Docs Ihrem QM-System neues Leben einhaucht und Ihre Dokumente endlich leicht zugänglich macht.

 

Datenübernahme

Aller Anfang ist leicht, zumindest bei [i/med] Q/Docs. Nutzen Sie eines unserer Komplettpakete und viele wichtige QM-Dokumente warten nach Ihrem Login schon auf Sie. Oder Sie importieren Ihre vorhandene Ordnerstruktur inklusive aller Dokumente mit einem Klick in [i/med] Q/Docs. So einfach.

 

Übersichtliche Oberfläche

Dank der einfachen, übersichtlichen Benutzeroberfläche benötigen Sie keine lange Einarbeitungszeit. Wichtige Prozesse wie die Nachverfolgung der Änderungen erfolgen automatisch im Hintergrund.

 

Microsoft Office Integration

Sie erstellen Ihre Dokumente weiterhin wie gewohnt in Microsoft Word, mit einem kleinen Unterschied: Alle Daten aus [i/med] Q/Docs sind mit einem Klick in Word verfügbar. So fügen Sie zum Beispiel kinderleicht die aktuelle Revision oder den Bearbeiter automatisiert in Ihre Dokumente ein.

Mobile, webbasierte Befundanzeige – [i/med] Info

Die DORNER Befundanzeige ist für Kliniken und niedergelassenen Laboratorien sowie an Mediziner, Hygiene- und Laborfachkräfte bestens geeignet um sicher Befunde und Dokumente Ihrer Patienten einzusehen.

Laborergebnisse übersichtlich online abrufen – Befundanzeige im [i/med] Web

Leichte Navigation durch die Datenmengen dank umfangreicher Suchfunktion über verschiedene Kriterien. In einer übersichtlichen Baumstruktur werden die Ergebnisse fachbereichsspezifisch differenziert (z.B. als Kumulativbefunde, Antibiogrammhistorien, Blutkonserven oder Pathologiebefund etc.).

Das Befundlayout ist individuell anpassbar und per Formulargenerator frei gestaltbar.

Autorisierte Fremdsysteme können per Hyperlink (URL-Aufruf) gesichert direkt auf [i/med] Web zugreifen. So ist die Anforderungsmaske mit Hilfe des [i/med] DirectConnect Moduls direkt über einen Button aus dem Arzt- oder Krankenhausinformationssystem aufrufbar. Im alltäglichen Arbeitsablauf merkt der Anwender in der Regel keinen Wechsel zwischen den Systemen.

[i/med] Web wird über einen Standardbrowser wie Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari bedient und kann daher standortübergreifend per PC und über mobile Endgeräte genutzt werden. Ein Regelwerk mit Rechtevergabe im Hintergrund sorgt in Kombination mit Sicherheitsprotokollen dafür, dass sensible Patientendaten stets geschützt bleiben.