Sportmedizin? – Wer geht da hin?

In Deutschland praktizieren über 400.000 Ärztinnen und Ärzte. Es gibt dutzende von verschiedenen Facharztrichtungen. Eine davon ist der Facharzt für Sportmedizin. Wir haben gefragt: Wer geht denn eigentlich wann genau zu einem Sportmediziner?

Prof. Dr. Bernd Wolfarth und Dr. Thouet aus dem Institut für Sportwissenschaften und Sportmedizin an der Charité in Berlin klären auf:

Wer kommt in der Regel zu Ihnen an das Institut? Wer sind Ihre Patientinnen und Patienten?

Prof. Dr. Bernd Wolfarth: Wir sind jetzt eine der größten sportmedizinischen Einrichtungen in Deutschland, haben einfach eine hohe Anzahl an Patientenkontakten im Jahr und daraus ergibt sich auch ein sehr weites Feld an unterschiedlichsten Patienten. Das geht wirklich vom Nachwuchsleistungssportler, über den Profisportler, bis hin zum Olympiasieger. Aber zu uns kommen auch 40- bis 60jährige Checkup-Patienten und auch Patienten die schwer krank sind und die Sport als Therapie empfohlen bekommen haben.

Dr. Thomas Thouet: Dann haben wir natürlich auch doch einen sehr großen Anteil an gesunden, sportlich ambitionierten Menschen, die vll. sonst gar nicht so sehr auf die Idee kämen, zum Arzt zu gehen, um sich beraten zu lassen. Da muss man auch sagen, dass das Angebot seitens der Krankenkassen für sportmedizinische Untersuchungen deutlich besser geworden ist, d.h. auch die Kostenübernahme geklärt ist und das bringt schon relativ viele ambitionierte Freizeitsportler zu uns, die sich hinsichtlich ihrer sportlichen Aktivität einfach nochmal besser beraten lassen wollen.

Mit welchem Anliegen oder welchen Beschwerden suche ich die Sportmedizin auf? Wann macht eine sportmedizinische Untersuchung Sinn?

Prof. Dr. Bernd Wolfarth: Da kommt es immer drauf an mit welchem Anspruch man zu uns kommt. In dem Bereich Sport/Leistungssport geht’s meistens natürlich darum entweder durch den Sport bedingte Erkrankungen oder im Zusammenhang mit dem Sport aufgetretene Erkrankungen oder Verletzungen zu behandeln. Oder es geht darum, z.B. solche Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen und da spielt die Vermeidung des plötzlichen Herztods eine Rolle. Das geht’s aber auch darum, natürlich andere Probleme in Bezug aufs Ausüben von Leistungssport mit auszuschließen.

Dr. Thomas Thouet: Natürlich auch ein gewisser Schwerpunkt in der Leistungsdiagnostik. Tatsächlich also die Trainingsberatung. Auch da im Leistungssportbereich, aber auch im ambitionierten Freizeitsport. Sprich: Gesunde Läufer, überwiegend Läufer, Triathleten, Radfahrer, die ihre Laktatschwellen z.B. bestimmen lassen möchten, um ihr Training darauf optimal auszurichten. Und evtl. auch nochmal ein bisschen was drauf zu legen, vll. eine persönliche Marathonzielzeit zu verwirklichen. So in die Richtung.

Wie gehen Sie dabei auf die unterschiedlichen Patientengruppen ein?

Prof. Dr. Bernd Wolfarth: Wenn wir z.B. Krebspatienten, kardiologische Patienten, Typ 2 Diabetiker oder adipöse Patienten bekommen, die in den Sport einsteigen sollen. Auch da geht’s darum die Belastbarkeit zu untersuchen. Auch da geht’s darum eben auszuschließen, dass es vielleicht grunderkrankungsbedingt irgendwelche Kontraindikationen oder Probleme gibt, die durch Sport treiben schlechter werden könnten. Da geht’s zum Teil auch darum, nochmal die Therapie zu optimieren und dann wirklich sicheres Sport treiben zu ermöglichen, was sekundär dann eben einen positiven Einfluss auf die Erkrankung hat. Gerade in diesem Segment 40 bis 60 Jahre ist es oft auch so, dass jemand entweder als Neueinsteiger oder als Wiedereinsteiger in den Sport kommt. Dann müssen wir zum einen natürlich die Gesundheitssituation abklären, also sagen ob es auch sicher ist, Sport zu treiben. Auf der anderen Seite können wir natürlich auch Ratschläge geben wie man vernünftigerweise in den Sport einsteigt. Das heißt, wir können eben die Leistungsfähigkeit objektivieren, können auch natürlich Trainingshinweise ableiten aus den Untersuchungen, die wir machen und können damit den Menschen eben Hinweise geben, wie sie auf der einen Seite sicher und auf der anderen Seite aber auch erfolgreich und zielorientiert den Sport betreiben können.

Sportmedizinische Untersuchungen sind Kassenleistungen!

Übergewicht und Bewegungsmangel haben seit 2020 stark zugenommen. Es ist empfehlenswert, sich vor einem (Wieder-)Einstieg in den Sport auf seine Belastungsfähigkeit untersuchen zu lassen.

Vorteile des DORNER Order Entry

Wozu braucht man eigentlich ein digitales Laborportal? Oder anders gefragt: Welche Vorteile bringt der Einsatz von unserem DORNER Order Entry?

Read More

scan2rendering

scan2 – Produktneuheit auf der DMEA

Mehr Patientensicherheit mit Bedside-Scanning-Device von DORNER.

Read More

Thumbnail_Zusammenarbeit

Zusammenarbeit bei der medizinischen Abrechnung – DORNER und MLL

Die Anforderungen an unsere IT-Lösungen hören in der Regel nicht mit der erfolgreichen Installation auf.

Read More

Digitalisierung Thumbnail

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Als Entwickler von Softwarelösungen für das Gesundheitswesen sind wir seit 40 Jahren am Puls der Digitalisierung.

Read More

GfH Jahrestagung 2022

Wir laden herzlich zur 32. Jahrestagung der Gesellschaft für Humangenetik ein!

Read More

Datenschutz - Thumbnail

Datenschutz – Sind DORNER Portale sicher?

Der Datenschutz genießt insbesondere bei allen medizinischen Daten einen sehr hohen Stellenwert.

Read More

BZ-Artikel

BZ: 40 Jahre Digitalisierung mit DORNER

Die Badische Zeitung berichtet anlässlich unseres 40 jährigen Jubiläums über uns und unsere tiefe Verwurzelung in der Region.

Read More

Thumbnail Videointerview

Corona vs. Leistungssport

Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen rund um COVID auf den Leistungssport? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen sportlicher Aktivität und einem vermeintlichen Krankheitsverlauf?

Read More

Medizinische Abrechnung DORNER Billing im MLL

Mehr als 100.000 Untersuchungen pro Jahr abgerechnet mit unserem DORNER Billing.

Read More

Thumbnail Workflow Engine an der Charité

DORNER Workflow Engine an der Charité Berlin

Das Institut für Sportmedizin nutzt im gesamten ambulanten Workflow unser i/med Sport. Eine von vielen DORNER Workflow Engine Lösungen!

Read More